herz STEUERBERATUNG

Klage- und Rechtsbehelfsverfahren

Professionelle und korrekt erstellte Steuererklärungen schließen nicht aus, dass die Finanzbehörde bei der Steuerfestsetzung von der eingereichten Steuererklärung abweicht. Um in diesen Fällen Ihre Interessen und Rechte zu wahren, berät und unterstützt Sie die herz STEUERBERATUNG.

Außergerichtliche Rechtsbehelfsverfahren

Regelmäßig, in etwa einem Drittel der Fälle, weichen die Bescheide der Finanzverwaltung von den Steuererklärungen ab. Außergerichtliche Rechtsbehelfsverfahren stellen den ersten Schritt der Rechtewahrung des Steuerpflichtigen dar.

Mit unserer langjährigen Erfahrung übernehmen wir Rechtsbehelfs- und Klageverfahren von deren Beginn bis hin zur Prüfung der Entscheidungen. Darüber hinaus informieren wir Sie jederzeit über den aktuellen Bearbeitungsstand und beraten Sie zu Handlungsmöglichkeiten. Besonderes Augenmerk legen wir im Hinblick auf sich eventuell anschließende gerichtliche Verfahren auf Verfahrensfehler in außergerichtlichen Rechtsbehelfen, da diese meist nachträglich nicht mehr auszumerzen sind.

Gerichtliche Rechtsbehelfsverfahren

Kann im außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren keine Lösung herbeigeführt werden, steht es dem Steuerpflichtigen frei, vor dem zuständigen Gericht Klage zu erheben, d. h. ins gerichtliche Rechtsbehelfsverfahren einzusteigen. Vor Klageerhebung prüft herz zunächst für Sie anhand der gängigen Rechtsprechung die Erfolgsaussichten. Sind diese nicht gegeben oder nur sehr gering, raten wir Ihnen selbstverständlich von einer Klageerhebung ab. Wird im Rahmen einer Klage zu mündlichen Verhandlungen geladen, vertreten wir Sie oder begleiten Sie zum Finanzgericht.


Entscheiden Sie selbst, welche Leistungen wir für Sie erbringen dürfen:

  • Prüfung eingehender Steuerbescheide auf Abweichung zur eingereichten Steuererklärung und Prüfung auf formalrechtliche Fehler
  • Prognose, Einleitung und Betreuung aller außergerichtlicher Rechtsbehelfe
  • Überprüfung außergerichtlicher Rechtsbehelfsentscheidungen und Beratung zur Weiterverfolgung in zweiter und dritter Instanz (Klage)
  • Durchführung kompletter Finanzgerichtsverfahren: Formulierung von Klageschriften, Mandantenvertretungen vor Gericht, Prüfung von Revisionsaussichten, ggf. in Abstimmung mit einem fachberatenden Rechtsanwalt